MediaCityPort, Hamburg
Voriges Projekt Nächstes Projekt

Wettbewerb 

1075101 6x3
Arrow Right Arrow Left

In einer Studie sollte die Umnutzung des alten "Kaispeichers A" an der "Kehrwieder"-Spitze im Hamburger Hafen zum "Medienhaus" untersucht werden. Um das Volumen des Ziegelkörpers in seiner alten Struktur beizubehalten und dennoch mehr Nutzfläche zu generieren, wurden dem Haus eine Glasloggia "übergeworfen", die einerseits die Dreiecksfigur des Grundrisses komplettiert, andererseits ein markantes Zeichen des Neuen unter Beibehaltung des alten Speicherbaus zum Wasser hin bildet. Die zusätzlich geforderten Büroflächen wurden in einem als neuem Wahrzeichen des MediaCityPort fungierenden Hochhaus angeordnet, das wie der Speicher über einen neuen Vorplatz erreicht wird. Durch Entkernung des alten Speichers entsteht eine glasgedeckte Halle als zentraler Erschließungs-und Erlebnisraum, von dem aus über freistehende Aufzüge, Treppen und Brücken die jeweiligen Mieteinheiten erreicht werden. Die geforderten Stellplätze werden im Untergeschoß nachgewiesen, das Dachgeschoß mit Blick über den Hafen als "Wellnesslandschaft" ausgebildet. Die Glasspitze beherbergt Konferenz-und Empfangsräume.

Aufgabe

Entwurf eines neuen Bürogebäudes

Bauherr

Grundstücksgesellschaft MCP MediaCityPort mbH & Co. KG, Hamburg

Standort

Hamburg

Bauvolumen

54.000 qm BGF

Wettbewerb