Neuplanung eines Wohnungsbaus mit Jugendzentrum am Helmholtzplatz, Köln-Ehrenfeld

Wettbewerb, 1. Rang 

Neuplanung eines Wohnungsbaus mit Jugendzentrum am Helmholtzplatz, Köln-Ehrenfeld

Wettbewerb, 1. Rang 

014 3x2
Arrow Right Arrow Left

Der Entwurf schließt den Blockinnenbereich mit einem eindeutigen kompakten Baukörper, der zu den umgebenden Straßen- und Platzräumen eine klare Kante bildet. Es erfolgen so die selbstverständlichen Anschlüsse und Fortschreibungen der bestehenden Raumkanten und Bebauungen im Süden, wie auch die Ausbildung eines ruhigen, respektvoll agierenden Rückens zur Kirchenanlage St. Bartholomäus, der die Raumidee von Hans Schwippert wieder aufnimmt und so die den Sakralbereichen nach Süden abschließende notwendige Raumbegrenzung des Kirchplatzes wieder entstehen lässt. An dessen Südwest-Ecke schlagen die Verfasser einen kleinen Pavillon für die Altenbetreuung vor, der so positioniert wird, dass er den Platzbereich nicht stört, sondern noch stärker fasst und definiert, ohne den Respekt vor der Würde der Grabeskirche aufzugeben.

Die 76 Wohnungen sind am Melatener Weg, dem Kirchplatz und als Kopfbau zum Helmholtzplatz angeordnet. Vom Straßenraum und aus dem Untergeschoss werden alle Wohnungen über 5 Treppenhäuser mit Aufzügen erschlossen. Zum Helmholtzplatz orientiert sich die Jugendeinrichtung OT Nonni mit ihrem großzügigen Eingangsfoyer zu den verschiedenen Nutzungen. Im Erdgeschoss führt ein Zugang aus den Treppenhäusern zwischen den Mietergärten in den Binnenbereich. In diesem entsteht ein geschützter Grün-Innenraum, der mit Mietergärten, Kinderspielplatz, Grillplatz, Basketballfeld, Gärtner-Garten und Spielwiese Angebote für alle Nutzergruppen bietet.

 


 1. Rang, Wettbewerb 2021

 

Aufgabe

Neuplanung eines Wohnungsbaus mit Jugendzentrum am Helmholtzplatz in Köln- Ehrenfeld

Bauherr

Aachener Siedlungs- und Wohnungsbau

Standort

Köln

Bauvolumen

BGF ca. 8.170 m²

Wettbewerb